Schrift ändernplusminus
Suchtprävention
Sekt

Führungskompetenz in der Suchtprävention
Workshop

Die Früherkennung von Hinweisen auf schädigenden Alkohol und Drogenkonsum von Mitarbeitern ist ein wichtiges Thema für Führungskräfte. Dabei geht es aus betrieblicher Sicht darum, die Risiken im Leistungs-, Unfall- und Gesundheitsbereich zu minimieren und die damit verbundenen Kosten zu senken.

Neben der Erkennung kann das folgende Handeln des Vorgesetzten mitentscheidend für den weiteren Verlauf der Auffälligkeit des Mitarbeiters sein.

 

Mit diesem Training legen Sie die Grundlagen, Mitarbeitern mit Alkohol- oder Drogenproblemen sachkundige und rasche Hilfestellung zukommen zulassen und dadurch vom Einzelnen aber auch vom Unternehmen Schaden abzuwenden.

 

Dieses Angebot richtet sich an Teams, Führungskräfte und Mitarbeiter im HR-Bereich.

 

Nach der Teilnahme an diesem Workshop werden Sie folgendes wissen:

 

  • Relevantes Hintergrundwissen um Alkohol- und Drogen im betrieblichen Kontext
  • Die Früherkennung von Hinweisen auf gefährlichen Alkohol- oder Drogenkonsum
  • Schwierige Mitarbeitergespräche planen und durchführen
  • Die richtigen Hilfsangebote machen und effiziente Vereinbarungen treffen
  • Und mehr…

 

Wissensvermittlung:

Vortrag, Diskussion, Übungen, Praxisbeispiele

 

Dauer und Ort der Durchführung:

Tagesworkshop (ca. 09:00 – 17:00 Uhr) beim Auftraggeber („Inhouse“) oder in dafür vorgesehenen Tagungsstätten

 

Teilnehmeranzahl:

Bis zu 15 Personen

 

Warum betriebliche Suchtprävention:

Verschiedene Studien sind zu folgenden Ergebnissen gekommen:

Es ist sinnvoll, klare betriebliche Strukturen zu schaffen

Es ist besser, frühzeitig zu intervenieren als zu kündigen.

Ein suchtpräventiv handelnder Vorgesetzter kommt seiner Fürsorgepflicht nach

Angenommener „Return of Investment“ ist 1 : 4

Impressum
Assessment Center
Potenzialanalyse
Burnout
Suchtprävention
Einzelcoaching
Teamcoching